Dortmunder Mutismus-Therapie (DortMuT) für Kinder und Jugendliche

Kerstin Bahrfeck, Dipl.-Pädagogin, Sprachtherapeutin, Sonderschullehrerin

Die Arbeit mit selektiv mutistischen Kindern ist seit vielen Jahren der zentrale Therapie- und Forschungsschwerpunkt im Sprachtherapeutischen Ambulatorium der Technischen Universität Dortmund. Beratungs- und Therapieanfragen von Familien mutistischer Kinder erfolgen deutschlandweit. Eine Vernetzung mit anderen Fachpersonen und Institutionen, die sich in den Themenkomplex Mutismus einarbeiten bzw. diesen ausdifferenzieren möchten, ist deshalb unser großes Anliegen.
 
Fachlich vertritt die Fortbildung den therapeutischen Ansatz »DortMuT« (Dortmunder Mutismus-Therapie), der auf dem Konzept von Katz-Bernstein für schweigende Kinder und Jugendliche basiert und vom Mutismus-Team des Sprachtherapeutischen Ambulatoriums weiterentwickelt und spezifiziert wurde.
 
Wesentliche Inhalte der Fortbildung sind u.a.:
 
- theoretische Grundlagen zum selektiven Mutismus
- Gestaltung von Erstkontakten mit selektiv mutistischen Kindern bzw. Jugendlichen unterschiedlichen Alters
- Zugänge im sprachtherapeutischen Kontext
- das Konzept des Safe Place
- Arbeit mit Handpuppen
- Symbol- und Rollenspiel als therapeutische Intervention
- verhaltenstherapeutische Elemente: Verhandlungen und Verträge
- Transferaufgaben
- Beratung von Eltern
- interdisziplinäre Zusammenarbeit und Vernetzung
- ggf. Fallbesprechung
Die DortMuT wird anhand vielfältiger Videobeispiele von selektiv mutistischen Kindern und Jugendlichen aus dem Sprachtherapeutischen Ambulatorium der TU Dortmund veranschaulicht. Darüber hinaus können gerne Fallbeispiele von Teilnehmern eingebracht werden.
360.00 CHF

Freie Plätze !

    2126-BRA
    Bremen
    03.07.2021 - 04.07.2021
    11:00 - 18:30 SO 09:00 - 16:30
    16
    8
Kerstin Bahrfeck ist Diplom-Sprachheilpädagogin, Sonderschullehrerin und Heilpraktikerin...
Kurzbiographie: Kerstin Bahrfeck, Dipl.-Pädagogin, Sprachtherapeutin, Sonderschullehrerin
Kerstin Bahrfeck ist Diplom-Sprachheilpädagogin, Sonderschullehrerin und Heilpraktikerin (Psychotherapie). Von 2001 bis 2005 war sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Technischen Universität Dortmund, Fakultät  Rehabilitationswissenschaften im Lehrgebiet Sprach-,
Kommunikations- und Hörstörungen. Seit 2005 ist sie freiberufliche Mitarbeiterin des Sprachtherapeutischen Ambulatoriums und leitet dort das Mutismus-Netzwerk. Auch als Lehrbeauftragte und Fortbildungsreferentin ist der selektive Mutismus ihr Schwerpunktthema. Zudem arbeitet sie psychotherapeutisch mit erwachsenen Klienten in eigener Praxis.
Katz-Bernstein, N. (2011). Selektiver Mutismus bei Kindern. Erscheinungsbilder, Diagnostik,...
Quellenangaben:
Katz-Bernstein, N. (2011). Selektiver Mutismus bei Kindern. Erscheinungsbilder, Diagnostik, Therapie. (3. Aufl.). München: Reinhardt.
Katz-Bernstein, N., Meili, E. & Wyler, J. (Hrsg.) (2007). Mut zum Sprechen finden. Therapeutische Wege mit selektiv mutistischen Kindern. München: Reinhardt.
Subellok, K., Katz-Bernstein, N., Bahrfeck-Wichitill, K. & Starke, A. (2012): DortMuT (Dortmunder Mutismus-Therapie): eine sprachtherapeutische Konzeption für Kinder und Jugendliche mit selektivem Mutismus. L.O.G.O.S.
INTERDISZIPLINÄR, 20 (2), 84-96.
Zuletzt angesehen