Transaktionsanalytische Konzepte für Lehrlogopädinnen

Kathrin Baum, Dipl.-Logopädin, Lehrlogopädin

Immer wieder aktuelle Fragestellungen für lehrlogopädische Arbeit sind:
• Wie begleite ich Lernende in der Entwicklung ihrer beruflichen Kompetenz in Theorie und Praxis?
• Wie instruiere und strukturiere ich mich als Lehrlogopädin so, dass die Interaktion mit den Lernenden so klar und störungsfrei wie möglich gelingt?
• Wie gehe ich mit Störungen im Kontakt um, die den Lernprozess ungünstig beeinflussen?
 
Antworten auf diese Fragen ermöglicht das Wissen aus der Transaktionsanalyse.
 
In der von Eric Berne begründeten Schule der humanistischen Psychologie finden sich viele auch für pädagogische Arbeit interessante und hilfreiche Konzepte und Methoden. Mit ihrer Hilfe können LehrlogopädInnen sich selbst, die Interaktion mit angehenden KollegInnen und ihr Vorgehen in Theorie- und Praxisausbildung beobachten, beschreiben, verstehen und ggf. verändern.
 
Inhalte sind:
- Entstehung, Definition und Philosophie der TA, Anwendungsgebiete
- Wie kann Persönlichkeit beschrieben werden: Die Theorie der Ich - Zustände
- Wie kann Kommunikation beschrieben werden: die Kommunikationsregeln
- Wie kommen Menschen in Veränderung und Lernen: die Analyse der Motivation
- Wie kann misslingende Kommunikation beschrieben werden: die Analyse von psychologischen Spielen
- Wie kommen Menschen zu ihrer Lebensgeschichte: ein kurzer Blick auf die Theorie der Skriptanalyse
 
Alle Theorieeinheiten werden mit praktischen Übungen, Selbstwahrnehmung und Demonstrationen verbunden, jeweils mit konkretem Bezug zum lehrlogopädischen Alltag.
335.00 CHF

Freie Plätze !

    2120-KC-DBL
    Köln
    21.05.2021 - 22.05.2021
    09:00 - 17:00SA 08:30 - 16:30
    8
Kathrin Baum beendete 2004 ihre Ausbildung zur Logopädin in Koblenz und studierte im...
Kurzbiographie: Kathrin Baum, Dipl.-Logopädin, Lehrlogopädin
Kathrin Baum beendete 2004 ihre Ausbildung zur Logopädin in Koblenz und studierte im Anschluss Lehr- und Forschungslogopädie in Aachen. Seit 2011 arbeitet sie als Lehrlogopädin an der Logopädieschule Koblenz mit den Unterrichtsschwerpunkten kindliche Aussprachestörungen und myofunktionelle Störungen. 2016 schloss sie ihre Weiterbildung zur Transaktionsanalytischen Beraterin ab und ist seit Anfang 2017 als Weiterbildnerin im Bereich Ausbildungssupervision in der Logopädie tätig.
Kurzbiographie:
Anke Tiessen beendete 2000 ihre Ausbildung zur Logopädin in Marburg und studierte Lehr- und Forschungslogopädie in Aachen. Von 2008 bis 2018 war sie in Regensburg an der Staatlichen Berufsfachschule für Logopädie als Lehrlogopädin mit dem Schwerpunkt neurologische Störungsbilder sowie als Schulleitung (seit 2010) tätig. Im Sommer 2018 schloss sie ihre Weiterbildung zur transaktionsanalytischen Beraterin ab und arbeitet seit 2017 als Weiterbildnerin im Bereich Ausbildungssupervision sowie Kontakt/Kommunikation in der Logopädie.
- Artikel im Forum Logopädie März 2018: Mit den Patienten und sich selbst in...
Quellenangaben:
- Artikel im Forum Logopädie März 2018:
Mit den Patienten und sich selbst in gelingendem Kontakt
Interaktives Reasoning mit Functional Fluency
Kathrin Baum, Mechthild Clausen-Söhngen, Anke Tiessen
 
- Stewart, I., Joines, V.: Die Transaktionsanalyse. Eine Einführung. Herder Verlag 2015
 
- Gührs, M., Nowak, C.: Das konstruktive Gespräch. Ein Leitfaden für Beratung, Unterricht und Mitarbeiterführung mit Konzepten der Transaktionsanalyse. Limmer Verlag 2014
 
- Umfangreiche Informationen über die Transaktionsanalyse bietet die Homepage der Deutschen Gesellschaft für Transaktionsanalyse www.dgta.de.
Zuletzt angesehen