Demenz im Fokus

Erhalt der Kommunikationsfähigkeiten von Menschen mit Demenz mithilfe von ressourcenorientierter Diagnostik, Therapie und Beratung aller AkteurInnen

Janka Muising, Logopädin, Lehrlogopädin

LogopädInnen treffen in ihrem Berufsalltag immer mehr auf Menschen mit Demenz (MmD). Neben der Behandlung von Dysphagien spielt bei MmD der Erhalt der Kommunikationskompetenz eine zentrale Rolle. Im Verlauf der Erkrankung treten durch den Abbau kognitiver Fähigkeiten Einschränkungen in der Kommunikation auf. Die Symptome unterscheiden sich je nach Form der Demenz und Stadium der Erkrankung.
In dieser Fortbildung lernen Sie Diagnostikverfahren und ressourcenorientierte Therapiemethoden für MmD kennen und beschäftigen sich intensiv mit der Beratung aller AkteurInnen rund um Demenz.
Sie erfahren, wie Sie Einschränkungen in der Kommunikation von MmD mithilfe von gezielten Diagnostikverfahren erfassen können und ressourcenorientierte Therapieziele aufstellen. Zudem wird gemeinsam ein ‚Werkzeugkoffer' für die Therapie von MmD erarbeitet, indem verschiedene Therapieansätze vorgestellt und ausprobiert werden. Dies ermöglicht einen schnellen Transfer in den eigenen Therapiealltag.
Die Beratung von allen AkteurInnen im Kontext von Demenz stellt ein wichtiges therapeutisches Mittel dar, welches Therapieerfolge ermöglicht und die soziale Teilhabe der MmD erhält. Angefangen bei den Betroffenen selbst und ihren Angehörigen, bis hin zu herausfordernden Gesprächen mit Ärzten.
In der Fortbildung werden der lösungsfokussierte, systemische Beratungsansatz und konkrete Methoden aus der systemischen Beratung vorgestellt. Anhand von Fallbeispielen wird die Anwendung dieser Methoden im logopädischen Alltag mit MmD erprobt und Chancen und Herausforderungen werden im Kontext von eigenen Erfahrungen diskutiert.
Sind Sie auf der Suche nach konkreten Methoden und vielseitigen Impulsen für Ihre logopädische Therapie von MmD? Dann freuen wir uns, Sie bald in dieser Fortbildung kennenzulernen.
 
Das Seminar richtet sich an:
- TherapeutInnen, die in die Therapie mit Menschen mit Demenz einsteigen oder sich eine Auffrischung wünschen,
- TherapeutInnen, die ihren Werkzeugkoffer für die Therapie von Menschen mit Demenz füllen möchten,
- TherapeutInnen, die spannende Konzepte für die Beratung von Betroffenen, Angehörigen und weiteren AkteurInnen im Kontext Demenz erlernen möchten.
Bitte legen Sie Kopfhörer, Papier und Stifte bereit!


Nach Erreichen der Mindestteilnehmerzahl erhalten Sie von uns eine E-Mail mit der Rechnung und einem Einladungslink zur Teilnahme bei Zoom.

Technische Voraussetzungen: Wir empfehlen die Teilnahme am Seminar mit einem Laptop oder Computer, da hier der Bildschirm am größten ist und die technische Ausführung am einfachsten ist. Wenn nicht integriert, benötigen Sie zusätzlich eine Kamera/Webcam sowie ggf. Kopfhörer/Headset.

Weiterführende Informationen
Seminaranmeldungen sind telefonisch nicht möglich!
0.00 CHF *

Freie Plätze !

Bitte beachten Sie: Anmeldungen können nur während unserer Bürozeiten MO-DO 08:00-16:00, FR 08:00-13:00 Uhr bearbeitet werden.
Dieses Seminar findet online statt!
    2417-ONG
    Online
    FR, 26.04.2024 | 09:00 - 16:00
    SA, 27.04.2024 | 09:00 - 16:00
    8
    6
2015 Abschluss B.Sc. Logopädie in Groningen (NL). 2019 M.Sc. Lehr- und...
Kurzbiographie: Janka Muising, Logopädin, Lehrlogopädin
2015 Abschluss B.Sc. Logopädie in Groningen (NL). 2019 M.Sc. Lehr- und Forschungslogopädie an der RWTH in Aachen. Seit 8 Jahren Therapie von PatientInnen mit neurologischen Störungsbildern im ambulanten und klinischen Setting. Daneben verschiedene Lehraufträge, seit 2020 als Lehrlogopädin im Fachbereich Neurologie an der SRH Fachschule in Düsseldorf. Seit 2022 Systemische Beraterin.
Becker, U., Hawellek, C., & Zwicker-Pelzer, R. (2018). Eindeutig uneindeutig - Demenz...
Quellenangaben:
Becker, U., Hawellek, C., & Zwicker-Pelzer, R. (2018). Eindeutig uneindeutig - Demenz systemisch betrachtet. Vandenhoeck & Ruprecht.
Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. (2021). Infoblatt 1: Die Häufigkeit von Demenzerkrankungen.
Heidler, M. D. (2007). "Kognitive Dysphasien" - Klassifikation, Diagnostik und Therapie nicht-aphasischer zentraler Sprachstörungen. Forum Logopädie, 21(1), 20-27.
Steiner, J. (2010). Sprachtherapie bei Demenz: Aufgabengebiet und ressourcenorientierte Praxis. Retrieved from http://www.reinhardtverlag.de/de/titel/50378/Sprachtherapie_bei_Demenz/
Zuletzt angesehen