Diagnostik und Therapie kindlicher Aussprachestörungen (P.O.P.T.)

Kerstin Schauß-Golecki, Logopädin B.A., Lehrlogopädin (dbl)

Phonetische Störungen, phonologische Störungen, Dyspraxie, phonologische Verzögerung, Inkonsequenz - viele verschiedene Termini gelten im Bereich der kindlichen Aussprachestörungen als bekannt.
Alles dasselbe - viele verschiedene Probleme - Synonyme, Definitionen? Für Studierende und Therapeuteninnen ist es nicht leicht, sich in der Vielzahl der Begrifflichkeiten und der damit verbundenen Konzepte zu orientieren. Daher hat das angebotene Seminar auf der Basis des aktuellen internationalen Forschungsstandes folgende Ziele:
1) Vermittlung von theoretischen Grundlagen und Definitionen zu den genannten Begriffen mit praktischen Übungen
2) Vermittlung von Klassifikationsmöglichkeiten / Einteilungen von Aussprachestörungen und den damit verbundenen Störungsebenen
3) Vermittlung des diagnostischen Vorgehens: Durchführung und Auswertung anhand von Fallbeispielen - insbesondere der Prozessanalyse
4) Darstellung verschiedener therapeutischer Vorgehensweisen (Wann setzt man welche Ansätze am effektivsten ein?)
5) Vermittlung des P.O.P.T.-Ansatzes anhand von Fallbeispielen, praktischen Übungen und Videos  
6) Vermittlung der Inkonsequenztherapie
 
Die Teilnehmerinnen erhalten im Vorfeld ein Vorbereitungsskript und Übungen mit Lösungen, die bestimmte Aspekte vorbereiten sollen.  
 
Das Seminar "Diagnostik und Therapie kindlicher Aussprachestörungen (P.O.P.T.)" wird aufgrund der großen Nachfrage von drei unterschiedlichen Referentinnen gehalten: A. Fox-Boyer, K. Schauß-Golecki, I. Groos. Frau Schauß-Golecki und Frau Groos sind die einzigen von Frau Fox-Boyer lizensierten Referentinnen für das Seminar in Deutschland. Seminarinhalt und -ablauf sind identisch. Die Referentinnen arbeiten seit vielen Jahren auf dem Gebiet der Aussprachestörungen eng zusammen.   
Bitte planen Sie für Freitag vor Seminarbeginn ca. 1,5 Stunden Selbstlernzeit zur Bearbeitung eines praktischen Auftrages ein.
310.00 CHF

Freie Plätze !

    2135-ONA
    Online
    02.09.2021 - 04.09.2021
    DO 17:30-20:00
    FR 17:30-20:00
    SA 9:00-16:30
    8
    8
Kerstin Schauß-Golecki absolvierte von 1991 bis 1994 ihre Ausbildung zur Logopädin an...
Kurzbiographie: Kerstin Schauß-Golecki, Logopädin B.A., Lehrlogopädin (dbl)
Kerstin Schauß-Golecki absolvierte von 1991 bis 1994 ihre Ausbildung zur Logopädin an der Lehranstalt für Logopädie in Mainz. Nach dreijähriger Tätigkeit als Logopädin in einer logopädischen Praxis mit dem Schwerpunkt „Kindersprache" ist sie seit 1997 als Lehrlogopädin mit dem Schwerpunkt „kindliche  Aussprachestörungen" an der Schule für Logopädie in Kiel tätig. Seit 2003 arbeitet sie außerdem in einer Kinder- und Jugendarztpraxis in Kiel. 2005 - 2007  studierte sie berufsbegleitend Logopädie an der Europa Fachhochschule  Fresenius in Idstein. 2008 hat sie das Zertifikat Lehrlogopädin (dbl) erworben.
Seit 2000 ist Kerstin Schauß-Golecki als Dozentin im Bereich Aussprachestörungen im In- und Ausland tätig. Sie ist von Frau Fox-Boyer lizensierte Referentin für die Seminare zur Psycholinguistisch orientierten Phonologie-Therapie (P.O.P.T. nach Fox-Boyer).
Fox-Boyer, A. (2014): P.O.P.T.  ein Therapiehandbuch. Idstein: Schulz-Kirchner Fox-Boyer,...
Quellenangaben:
Fox-Boyer, A. (2014): P.O.P.T.  ein Therapiehandbuch. Idstein: Schulz-Kirchner
Fox-Boyer, A., Groos I. & Schauß-Golecki, K. (2015): Kindliche Aussprachestörungen - ein Ratgeber. 3., vollst. überarb. Auflage. Idstein: Schulz-Kirchner
Fox, A.V. (2005): Kindliche Aussprachestörungen: Phonologische Entwicklung, Differentialdiagnostik, Therapie. 2. überarbeitete Auflage. Idstein: Schulz-Kirchner
Zuletzt angesehen