Syntax-Therapie mit dem PLAN (nach Kauschke & Siegmüller, 2017)

Jeannine Schwytay, Dipl.-Patholinguistin

In diesem Seminar wird den Teilnehmerinnen Handwerkszeug vermittelt, mit dem individuelle sprachsystematische Therapieziele bei Erwerbsstörungen auf der syntaktischen Ebene hergeleitet und in die Praxis umgesetzt werden können. Den theoretischen Hintergrund des Seminars bildet der Patholinguistische Therapieansatz (PLAN, 2017) mit seinen syntaktischen Therapiebereichen zum Aufbau von ersten Wortkombinationen, zur Verbzweitstellung und zur Flexibilisierung von Satzstrukturen sowie zum Aufbau von Äußerungen mit grammatisch eingebundenen Verben („Schnittstellentherapie"). Der rote Faden des Seminars verläuft von der frühen zur späten syntaktischen Entwicklung, welche jeweils kurz theoretisch erklärt und dann in Bezug auf Diagnostik und Therapie vertieft wird. Die einzelnen Therapiebereiche werden vorgestellt, mit Beispielen verdeutlicht und die therapeutische Umsetzung vertieft. Hierbei werden die unter der Herausgeberschaft von Kauschke & Siegmüller (2017) erschienenen einzelfallorientierten „Materialien zur Therapie nach dem Patholinguistischen Ansatz: Syntax und Morphologie" einbezogen.


Nach Erreichen der Mindestteilnehmerzahl erhalten Sie von uns eine E-Mail mit der Rechnung und einem Einladungslink zur Teilnahme bei Zoom.

Technische Voraussetzungen: Wir empfehlen die Teilnahme am Seminar mit einem Laptop oder Computer, da hier der Bildschirm am größten ist und die technische Ausführung am einfachsten ist. Wenn nicht integriert, benötigen Sie zusätzlich eine Kamera/Webcam sowie ggf. Kopfhörer/Headset.

350.00 CHF

Freie Plätze !

    2218-ONB-DBL
    Online
    06.05.2022 - 07.05.2022
    FR 11:00 - 18:00
    SA 09:00 - 16:00
    8
    10
Jeannine Schwytay schloss 2001 ihr Studium der Patholinguistik ab. Seitdem lehrt sie als...
Kurzbiographie: Jeannine Schwytay, Dipl.-Patholinguistin
Jeannine Schwytay schloss 2001 ihr Studium der Patholinguistik ab. Seitdem lehrt sie als akademische Mitarbeiterin am Department Linguistik der Universität Potsdam und betreut dort seit 2008 im Bachelorstudiengang Patholinguistik die interne praktische Ausbildung zu Diagnostik und Therapie bei Spracherwerbsstörungen. Darüber hinaus ist sie seit 2003 in der Weiterbildung von Sprachtherapeutinnen und Erzieherinnen tätig.
Zuletzt angesehen