Therapeutisches Puppenspiel

Puppen als Ausdrucksmittel des Patienten

Sonja Lenneke, Dipl.-Sprachheilpädagogin

Spiel mit Puppen in der Sprachtherapie? Selbstverständlich! Welches Medium sonst ist den (kleinen) Patienten so vertraut? Eine Puppe hilft, die Übungen humorvoller zu gestalten. Eine Puppe kann selbst zum Hilfesuchenden werden, sodass sich das Kind als Ratgeber aktiv und kompetent erleben kann. Dies sind bekannte Tricks im Zauberkasten der Logopädie und Mittel zum Zweck der Therapie von Sprachstörungen. Therapeutisches Puppenspiel ist mehr - und manchmal anders. Wenn die Puppe zum Mittel des Kindes wird, Sorgen und Ängste - manchmal ganz ohne Worte - durch sie zum Ausdruck kommen, dann kann das Mit-Spielen der Sprachtherapeutinnen intensives Verständnis und somit eine starke Beziehung bewirken.
Dieses Online-Seminar stellt anhand anschaulicher Fallbeispiele dar, wie mit Puppen kleine und große Wunder im Therapiealltag geschehen.
Anmerkung: Benötigt werden Vorwissen und ein eigener Standpunkt zum Thema "Therapeutische Haltung", eine kritische Auseinandersetzung mit der Opposition: Fördern vs. Begleiten.


Nach Erreichen der Mindestteilnehmerzahl erhalten Sie von uns eine E-Mail mit der Rechnung und einem Einladungslink zur Teilnahme bei Zoom.

Technische Voraussetzungen: Wir empfehlen die Teilnahme am Seminar mit einem Laptop oder Computer, da hier der Bildschirm am größten ist und die technische Ausführung am einfachsten ist. Wenn nicht integriert, benötigen Sie zusätzlich eine Kamera/Webcam sowie ggf. Kopfhörer/Headset.

Weiterführende Informationen
Seminaranmeldungen sind telefonisch nicht möglich!
105.00 CHF *

Freie Plätze !

Bitte beachten Sie: Anmeldungen können nur während unserer Bürozeiten MO-DO 08:00-16:00, FR 08:00-13:00 Uhr bearbeitet werden.
Dieses Seminar findet online statt!
    2435-ONC
    Online
    MO, 26.08.2024 | 09:30 - 14:30
    3
    3
Sonja Lenneke studierte von 1990 bis 1995 Sprachheilpädagogik an der Universität zu...
Kurzbiographie: Sonja Lenneke, Dipl.-Sprachheilpädagogin
Sonja Lenneke studierte von 1990 bis 1995 Sprachheilpädagogik an der Universität zu Köln und war dort Mitarbeiterin in der Forschungsstelle (FSR) des Seminars für Sprachheilpädagogik.
Nach einer Tätigkeit in einer sprachtherapeutischen Praxis nahm sie ihre Tätigkeit im Kinderzentrum Porz (interdisziplinäre Frühförderung) auf. 1996 bis 1998 absolvierte sie die Ausbildung zur therapeutischen Puppenspielerin am Institut für Gestaltung und Kommunikation in Frankfurt. Seminartätigkeit zu Therapeutischem Puppenspiel seit 1998.
Restaphasie Restaphasie
210.00 CHF
Zuletzt angesehen