Diagnose und Therapie der Restaphasie

Holger Grötzbach, Linguist M.A.

Restaphasische Störungen stellen therapeutisch zwei Herausforderungen dar: Zum einen erwarten die Betroffenen, dass ihre Störungen schnell und effektiv beseitigt werden. Zum anderen spiegelt sich die Dramatik der sprachlichen Symptome weniger in objektiven Befunden, als vielmehr in der subjektiven Wahrnehmung der Betroffenen wider. So wird nicht selten über Wortfindungsstörungen geklagt, die sich entweder gar nicht oder nur marginal nachweisen lassen.
Die Fortbildung hat das Ziel, beiden Herausforderungen zu begegnen. Dazu werden diagnostische und therapeutische Möglichkeiten vorgestellt, die sich sowohl auf die sprachlichen als auch auf die begleitenden neuropsychologischen Beeinträchtigungen beziehen. Im Vordergrund stehen dabei die Exekutivfunktionen, bei denen es um die Umstellungsfähigkeit geht, die bei Patienten mit einer Restaphasie in der Regel gestört ist. Für die Therapie der beeinträchtigten Exekutivfunktionen stehen inzwischen einige Ansätze zur Verfügung, die in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung vorgestellt werden.


Nach Erreichen der Mindestteilnehmerzahl erhalten Sie von uns eine E-Mail mit der Rechnung und einem Einladungslink zur Teilnahme bei Zoom.

Technische Voraussetzungen: Wir empfehlen die Teilnahme am Seminar mit einem Laptop oder Computer, da hier der Bildschirm am größten ist und die technische Ausführung am einfachsten ist. Wenn nicht integriert, benötigen Sie zusätzlich eine Kamera/Webcam sowie ggf. Kopfhörer/Headset.

Weiterführende Informationen
Seminaranmeldungen sind telefonisch nicht möglich!
205.00 CHF *

Freie Plätze !

Bitte beachten Sie: Anmeldungen können nur während unserer Bürozeiten MO-DO 08:00-16:00, FR 08:00-13:00 Uhr bearbeitet werden.
Dieses Seminar findet online statt!
    2440-ONA-DBL
    Online
    FR, 04.10.2024 | 09:00 - 16:45
    4
    4
Studium der Linguistik, Psychologie und Philosophie mit den Schwerpunkten neurologisch bedingter...
Kurzbiographie: Holger Grötzbach, Linguist M.A.
Studium der Linguistik, Psychologie und Philosophie mit den Schwerpunkten neurologisch bedingter Sprach-, Sprech- und Schluckstörungen. Anschließend dreijährige wissenschaftliche Mitarbeit am Max-Planck-Institut für Psycholinguistik. Dann zunächst stellvertretender, schließlich leitender Sprachtherapeut an der Asklepios Klinik Schaufling. Die Tätigkeitsschwerpunkte umfassen die Diagnose und Therapie von Aphasien, Dysarthrien und Dysphagien sowie evidenzbasiertes Arbeiten in der Neurorehabiliation und Umsetzung der ICF in klinische Routinen.
Schneider, B. et al. (2021). Aphasie. Berlin: Springer Grötzbach, H. & Spitzer, L....
Quellenangaben:
Schneider, B. et al. (2021). Aphasie. Berlin: Springer
Grötzbach, H. & Spitzer, L. (im Druck). Verschüttete Wörter. Berlin: Springer
Restaphasie Restaphasie
210.00 CHF
Anagramm Anagramm
121.00 CHF
Zuletzt angesehen